Logo von unterwegs... Das Reisemagazin

Heilklimatischer Kurort Bad-Tölz

Seit mehr als einem halben Jahrhundert ist die Isarstadt „Heilklimatischer Kurort“ – vom milden Klima und der guten Luft profitieren aktive Urlauber das ganze Jahr über.

Wenig Feinstaub. Wenig Allergene. Viel Sauerstoff: Wer nach Bad Tölz kommt, kann es sofort spüren. Das milde Klima, das durch die Kombination aus positiven Reizen und wohltuenden Schonfaktoren als „Champagnerluft“ bezeichnet werden darf. Erholungssuchende finden in dem Isarstädtchen mit den Schatten spendenden Wäldern, mäßigen Höhen und der ruhigen Atmosphäre ein breites Angebot an Aktivitäten und Erholungsmöglichkeiten gleichermaßen.

Bewegung im Heilklima steigert dauerhaft das Wohlbefinden und beugt Krankheiten vor. Ein Mangel an Aktivität und der Aufenthalt in künstlich-klimatisierten Räumen, der gerade für „Bürohengste“ typisch ist, lassen die Belastbarkeit der menschlichen Vitalfunktionen oft schrumpfen. Das Immunsystem macht schlapp: Unwohlsein, geringe Stresstoleranz und physische Erkrankungen können die Folge sein. Hier schafft das Heilklimawandern im voralpinen Bad Tölz schnell und einfach Abhilfe.

Ein Großteil der Menschen lebt in dicht bebauten Städten, in denen ein belastendes Bioklima herrscht. Die Dunstglocke über vielen Städten verursacht gerade im Sommer häufig Smog, was Kreislaufprobleme und Atembeschwerden nach sich ziehen kann. Bad Tölz im Isarwinkel hingegen ist in einen Heilklimapark mit einem 340 Kilometer langen Wegenetz eingebettet.

Wanderer und Spaziergänger finden hier immer eine abwechslungsreiche Route, egal, ob rauf auf den Hausberg Blomberg (1248 m) oder entspannt und eben entlang der Isar. Wichtig sei in jedem Falle, die Bewegung an der frischen, sauberen Luft in der Tölzer Natur entsprechend seiner Konstitution zu dosieren und an die jeweiligen Wetterbedingungen anzupassen.

Übrigens: Bad Tölz zählt zum Mittelgebirgsklima, das sich durch mittlere Temperaturwerte, geringe Temperaturschwankungen, leichten Wind und gleichzeitig guten Windschutz gegen Nordwest- und Westwind auszeichnet. Dieses Schonklima ist im Gegensatz zum – den menschlichen Organismus anregenden – Reizklima an den Küsten oder im Hochgebirge milder und gemäßigter, auch Strahlungsintensität und Höhenreiz sind im Mittelgebirgsklima deutlich abgeschwächt. Seine Wirkung auf unseren Organismus ist beruhigend. Auch zu Rehabilitationszwecken nach überstandener Krankheit oder einfach zur Gesundheitsprophylaxe ist ein die Vitalfunktionen stimulierender Aufenthalt im reizarmen Heilklima absolut empfehlenswert.

Mehr Infos unter:  www.bad-toelz.de


Autor:innen: Stadt Bad Tölz

Inhalt aus Ausgabe: Herbst 2022

In dieser Ausgabe wollen wir uns das Sauerland einmal näher ansehen. Wir hatten den Eindruck von einer etwas verschlafenen und angestaubten Region zu berichten, die auch als Urlaubsregion bundesweit noch nicht so bekannt ist. Doch weit gefehlt und wir wurden rasch eines Besseren belehrt. Das Sauerland ist wesentlich vielschichtiger als gedacht. Der Bodensee indes ist eine bekannte und beliebte Urlaubsregion. Wir blicken ab Seite 92 einmal auf die zahlreichen Möglichkeiten rund um den großen See, der drei Länder miteinander verbindet. Diese Tri-Nationalität ist dort tatsächlich überall zu spüren. Ein Leben fürs Unterwegssein, das hat der Bremer Herbert Brüdt gelebt. Zu einer Zeit, als Reisen noch mehr ein Abenteuer war. Wir lauschen seinem spannenden Bericht, den er unserem Autor Volker Keller gegeben hat ab Seite 12 und lassen uns in wahrhaft nostalgische Zeiten zurückversetzen. Darüber hinaus haben wir noch viele weitere spannende und interessante Geschichten in dieser Ausgabe für euch zusammengetragen. Seid gespannt und gut unterhalten.

Envato Stock: f9photos

Winter 2022 (vorbestellbar)

Jetzt bestellen!
In dieser Ausgabe begleiten wir unsere Autorin Julia Weigl in unserer neuen Rubrik Kulinarik bei ihren lukullischen Entdeckungen auf Teneriffa und begleiten Michelle und Fabian dabei, wie sie einige Tage auf der schönen Havel herumschipperten und  die Stille und die Natur auf dem Wasser genossen. Ein Naturerlebnis der anderen Art erlebte Melina auf ihrem Roadtrip durch den Norden Schottlands. Die atemberaubenden Bilder und ihre Story genießt ihr ab Seite 106. Etwas Wintersport muss sein. Ski Heil am Pillersee und in Kärnten. Ab Seite 124 begeben wir uns  auf einen Ausflug in die Karibik Brasiliens: Von Maceió nach Maragogi. Einen spektakulären Roadtrip erlebten Melina und ihr Freund in Down Under auf der Gibb River Road.  Eine Wanderung auf dem Otter Trail, dem bekanntesten Fernwanderweg Südafrikas unternehmen wir mit unserer Autorin Christina Wekenborg ab Seite 135. Doch geht der kommende Winter auch an uns nicht spurlos vorbei. In unserer Rubrik Heimat haben wir für euch ein paar tolle Impressionen aus dem winterlichen Deutschland zusammengestellt.