Irlands Leuchtturm-Hotels

Unheimlig heimelig

Kunst, Kultur und Wein am Main in Schweinfurt

In spannende Geschichte eintauchen, liebevoll sanierte Bereiche der Altstadt entdecken, in weltweit bedeutender Kunst schwimmen, fränkische Köstlichkeiten genießen: Schweinfurt bietet urbanes Leben in entspannter Atmosphäre.

In spannende Geschichte eintauchen, liebevoll sanierte Bereiche der Altstadt entdecken, in weltweit bedeutender Kunst schwimmen, fränkische Köstlichkeiten genießen: Schweinfurt bietet urbanes Leben in entspannter Atmosphäre.

Die Wurzeln Schweinfurts reichen bis hinein ins Mittelalter und in eine große Vergangenheit als freie Reichsstadt. Herzstück ist der Marktplatz mit dem historischen Rathaus als Blickfang. Die Altstadt wurde in den letzten Jahrzehnten mit Liebe zum Detail wiederhergerichtet. Gassen mit Kopfsteinpflaster und kleinen Wohn- und Handwerkshäusern erstrahlen in neuem Glanz, schmucke Innenhöfe und Plätze öffnen sich. Sehenswert sind die Stadtmauern mit ihren Türmen, die prägenden Stadtkirchen sowie die zahlreichen Museen und Ausstellungen. Mit dem Umbau des Renaissancebaus „Ebracher Hof“ zur Stadtbücherei oder dem Museum Georg Schäfer präsentiert die Stadt einzigartige Architektur.

Museen mit Weltruf

Viele kennen Schweinfurt nur als „Kugellagerstadt“. Doch Schweinfurt ist heute längst nicht mehr nur die Industrie-, sondern ebenso eine aufstrebende Kunst- und Kulturstadt. Einzigartig für ein Zentrum dieser Größe ist das Museum Georg Schäfer. Hier ist eine umfangreiche Sammlung deutscher Malerei des 19. Jahrhunderts mit Werken von Caspar David Friedrich, Adolf Menzel oder der Impressionisten Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt zu sehen. Kernstück der Sammlung ist der weltweit größte Bestand von Carl Spitzweg. Aufgebaut wurde die Sammlung von dem Schweinfurter Industriellen Georg Schäfer. In Qualität und Umfang steht die Sammlung Schäfer in einer Reihe mit der Alten Nationalgalerie Berlin und der Neuen Pinakothek in München. Das eindrucksvolle Museumsgebäude in Form eines Kubus wurde von Volker Staab, einem der führenden Museumsarchitekten Deutschlands, gestaltet. Zeitlich knüpft die Kunsthalle Schweinfurt an die Sammlung des Museums Georg Schäfer an. Sie präsentiert Bilder, Skulpturen und Installationen der klassischen Moderne und der Zeit nach 1945 in Deutschland. Auch hier ist das Gebäude sehenswert. Bis 2004 war die Kunsthalle ein Schwimmbad, vom Schweinfurter Industriellen Ernst Sachs in den 1930er Jahren errichtet und der Stadt gestiftet. Ein Höhepunkt des Museumsbesuchs ist die imposante lichtdurchflutete ehemalige Schwimmhalle, in der heute die Wechselausstellungen zeitgenössischer Kunst stattfinden.

Stadt voller Erlebnisse

Schweinfurt ist zudem ein Kurzurlaub für alle Sinne: Am Ufer des Mains flanieren, durch die Fußgängerzone mit ihren Boutiquen bummeln, einen Schoppen fränkischen Wein genießen, einen Blick in eine Kaffeerösterei oder Chocolaterie wagen. Ein kurzer Spaziergang über den Main führt in eine grüne Oase, die Schweinfurter Wehranlagen. Dienten sie früher der Verteidigung, bietet der Landschaftspark heute seinen Besuchern botanische Raritäten, Springbrunnen, Wasserspiele und viel Platz zum Erholen.Tierische Erlebnisse sind im „Wildpark an den Eichen“ angesagt, Badespaß und Nervenkitzel am Schweinfurter Baggersee und im Kletterwald am See.

Abends hat man nach einem erlebnisreichen Tag in Schweinfurt die Qual der Wahl. Der Besucher kann gemütlich Essen gehen und dabei fränkische Spezialitäten oder die internationale Küche probieren, am Stadtstrand die Füße im Sand baumeln lassen oder eine der vielen Kulturveranstaltungen in der Stadt besuchen.

Über die Stadt hinausgeblickt

Die Region rund um Schweinfurt ist reich an fränkischer Kulturgeschichte. Romantische Weinberge, Schlösser, alte Burgen oder fränkische Dörfer mit Fachwerkromantik lohnen einen Ausflug. Ein Muss ist das Barockschloss in Werneck, das zu den berühmtesten Bauten Balthasar Neumanns gehört und im Volksmund auch als „kleine Schwester der Würzburger Residenz“ bezeichnet wird. Ebenso reizvolle Ziele sind Gerolzhofen mit seiner historischen Altstadt, der Weinort Wipfeld, die zahlreichen Kirchenburgen oder der Ellertshäuser See – Unterfrankens größter See. Mit dem Rad sind all die Natur- und Kulturschätze individuell erlebbar – das Maintal, die Haßberge und der Steigerwald bilden die landschaftliche Kulisse. Für entspannte Genießertouren können E-Bikes in der Tourist-Information Schweinfurt 360° ausgeliehen werden.

„Irlands Leuchtturm-Hotels“

Sommer 2021

Für die mit Fernweh finden sich Hoffnungsanker auf der Weltkarte. Dabei muss man gar nicht in die Ferne streben. Auch in Deutschland gibt es wunderschöne Ecken. Zum Beispiel im Norden. Unsere Autoren Ronja und Sebastian fanden fünf schöne Orte in Schleswig-Holstein, die noch nicht so touristisch überlaufen sind.

Print-Magazin zur dir nach Hause 4,80€

Digital zum Download (PDF) 2,10€

Uns gibt es auch im Abo!

Lass dir die aktuelleste Ausgabe bequem nach Hause schicken…