Logo von unterwegs... Das Reisemagazin

Malediven: Barfuß-Erlebnisse unter Palmen

Von Cindy & Chris Kögel

 

Die Sonnenstrahlen kitzeln auf unserer Haut und während wir unsere Zehen im warmen und feinen Sand vergraben, lauschen wir dem sanften Rauschen der Wellen. Vor uns leuchtet das Meer in den schönsten Blau-, Grün- und Türkistönen. Wir kneifen uns kurz in den Arm und verspüren den leichten Schmerz. Kein Traum?! Wir sind tatsächlich zurück im Paradies, zurück auf den Malediven. 

Wer träumt nicht davon, einmal im Leben diese zauberhafte Inselwelt mit eigenen Augen zu sehen. Wohl jeder hat dieses eine Bild im Kopf, wenn er an die Malediven denkt: Schneeweißer Sand, Palmen, die sich in der leichten Meeresbrise wiegen, dazwischen eine Hängematte mit Blick auf den türkisschillernden Ozean und die auf Holzstelzen emporragenden Wasserbungalows. Eine Bilderbuchkulisse, zu schön um wahr zu sein? Doch genau so, und noch viel schöner präsentieren sich die Malediven.   

Wir befinden uns auf dem Landeanflug ins Paradies. Obwohl noch ziemlich müde vom Nachtflug, merken wir schlagartig, wie sich in uns die pure Vorfreude ausbreitet. Wir sind ganz hellwach und können unseren Blick nicht mehr vom Flugzeugfenster lösen. Die Sonne ist gerade aufgegangen und wir erblicken zwischen den watteartigen, schneeweißen Wolken das schier endlose Blau des Indischen Ozeans. 

Minuten vergehen und dann plötzlich können wir sie sehen – wie kleine, türkisblaue Punkte ploppen die Inselchen, umgeben vom tiefblauen Ozean, nacheinander vor unserem Auge auf. Da sind sie – die Malediven. Und wieder fühlt es sich so an, als würden wir diesen traumhaften Ausblick zum ersten Mal erblicken. 

Bereits das zweite Mal verschlägt es uns in dieses paradiesische Fleckchen Erde. Wer uns kennt, weiß genau, dass in uns ein Abenteuerherz schlägt, immerfort auf der Suche nach dem ultimativen Erlebnis, raus aus der Komfortzone und rein in den Thrill. Wie passt es dann, dass gerade wir gleich zwei Mal auf den Malediven landen? Ein Reiseziel, in dem man den Anschein nach, tagelang in der Sonne auf der Liege brutzelt und sich von der kulinarischen Vielfalt der Restaurants verwöhnen lässt? Doch die Malediven sind so viel mehr als nur ein Flitterwochen Paradies für Verliebte, Sonnenanbeter und Strandliegen Verfechter. Deshalb nehmen wir euch heute mit auf die Malediven und zeigen euch, dass auch ein Urlaub im Paradies mit einzigartigen Abenteuern und Erlebnissen gefüllt sein kann.  

Wir warnen euch jetzt gleich mal vor. Am Ende des Artikels könnte es durchaus sein, dass ihr bereits nach Flügen Ausschau haltet. Fernweh ist hier definitiv vorprogrammiert. Seid ihr bereit? Dann folgt uns jetzt ins Paradies. 

 

DIE INSELWELT DER MALEDIVEN

Die Malediven bestehen aus unglaublichen 1192 Koralleninseln und erstrecken sich über 26 Atolle südwestlich des Inselstaats Sri Lanka inmitten des Indischen Ozeans. Ganze 90.000 Quadratkilometer misst das Paradies, wovon 99 Prozent aus Wasser bestehen. Gerademal 200 Inseln der Malediven sind bewohnt wovon knapp die Hälfte von traumhaften Resorts geschmückt sind, die jedes Reiseherz höherschlagen lässt. Zu den unter Touristen beliebtesten Atollen zählen das Nord-Malé Atoll, das Lhaviyani und das Baa Atoll. Auf den Malediven herrschen ganzjährig tropisch angenehme Temperaturen. Sie fallen am Tage selten unter 25 Grad und bei einer Wassertemperatur von durchschnittlich 27 Grad, was ja schon fast einer Badewanne gleicht, kommt auch der Badespaß nicht zu kurz. Das perfekte Urlaubswetter für unvergessliche Tage. 

Von einer Sache könnt ihr euch hier mit ziemlicher Sicherheit verabschieden: Schuhe! Die benötigt ihr nur für die An- und Abreise, denn sobald ihr auf eurer Trauminsel angekommen seid, heißt es Schuhe aus und hallo Barfußparadies. Was gibt es denn bitte schöneres, als den ganzen Tag den Sand unter den Füßen zu spüren ohne permanent die Sandalen auszuleeren. Und nur mal unter uns Frauen – wie viel Spaß macht denn bitte das Kofferpacken, wenn man sich nicht durch die Auswahl des Schuhschrankes quälen muss, um das passende Paar für das perfekte Outfit zu finden. Außerdem bleibt auch so viel mehr Platz im Koffer. Da könnt ihr dann das eine oder andere Strandkleid oder vielleicht auch einen Bikini mehr auf die Packliste werfen. 

Welchem Accessoire ihr während eures Malediven-Aufenthalts auch weniger Beachtung schenken müsst, ist eure Armbanduhr. Hier im Indischen Ozean herrscht kein Zeitdruck und keine Hektik. Die Uhren ticken hier ohnehin anders. Auf den meisten Inseln wurde eine eigene Inselzeit eingeführt. Die Zeit ist der in der Hauptstadt Malé eine Stunde voraus, was bedeutet, dass auf der Insel die Sonne „später“ untergeht und somit die Sonnenstunden tagsüber besser genutzt werden können. Diese künstliche Uhrzeit ist mittlerweile auf fast allen Inseln üblich und wurde allem Anschein nach eingeführt, weil Gäste einer Luxusinsel sich darüber beklagten, dass der Sonnenuntergang um 18 Uhr statt um 19 Uhr ist… Sachen gibt’s. 

Was genau macht die Malediven darüber hinaus denn jetzt so einzigartig, dass selbst beim Anblick der Bilder von diesem fernen Paradies die Glückshormone übersprudeln? Die Inselgruppe ist seit jeher der Inbegriff des Paradieses. Hier trifft das glasklare, türkisschillernde Wasser des Ozeans auf puderzuckerweiße Sandstrände, die Luft ist erfüllt mit dem Duft der Frangipani Blüten gepaart mit der salzigen Meeresbrise und einer immerwährenden Wärme. Das sanfte Rauschen des Meeres und der Klang der im Wind wehenden Palmenblätter machen die Inselgruppe zu einem Sehnsuchtsziel mit absolutem Suchtfaktor. Doch nicht nur an Land offenbart sich das wahrgewordene Paradies. Die Unterwasserwelt der Malediven ist eine Wunderwelt, die faszinierender nicht sein könnte. Ein Gefühl, als würde man in einem riesigen bunten, warmen Aquarium schwimmen. 

Wer einmal einen Fuß auf eine dieser Inseln hat, wird mit allen Sinnen verzaubert. Ob Inselhopping, Strandurlaub oder Tauchsafari. Und jetzt verraten wir euch unsere ‚Once-in-a-Lifetime‘-Erlebnisse, die euren Inselaufenthalt einfach unvergesslich machen werden. 

 

Na, Interesse geweckt? Jetzt weiterlesen in unserer Ausgabe: Sommer 2022

Inhalt aus Ausgabe: Sommer 2022

In dieser Ausgabe statten wir dem Ahrtal einen Besuch ab und gehen dabei in den Untergrund. Tief versteckt in den Bergen des Ahrgebirges, befindet sich der wohl geheimste Ort der damaligen Bonner Republik. Ein Stück Zeitgeschichte und eine Reise in die Vergangenheit – und aktueller denn je. Wir besuchen den ehemaligen Regierungsbunker und erfahren dabei Neues und Überraschendes aus der damaligen Zeit, als der Kalte Krieg noch real war. Eine Zeit, die sich gerade anschickt zu wiederholen. Wir lernen Nadine Steinhäuser kennen. Eine Coachin, die uns lehrt zu Reisen. Wie bitte? Ja, denn für viele ist Reisen ein Wunsch und bleibt ein Traum, den sie sich aus den unterschiedlichen Gründen nicht erfüllen können. Und wenn es einmal nicht das Geld ist, was bremst uns dann, was blockiert uns? Die Gründe dafür sind vielfältig. Nadine Steinhäuser erzählt von Ihren Erfahrungen. Auf Nachbarschaftsbesuch haben wir einen Schwerpunkt dieser Ausgabe betitelt. Ein Land, das so viel mehr ist als frittierte Kost, Windmühlen und Felder die unter dem Meeresspiegel liegen. Seid gespannt auf neue Eindrücke und Erkenntnisse aus den Niederlanden. Unsere Reportage führt uns nach Israel. Abseits von all dem Politischen offenbart sich uns ein Land, welches es sich unbedingt lohnt, einmal näher kennenzulernen. Neben allerlei geschichtlichen und zwischenmenschlichen Begegnungen, erfahren wir viel Interessantes über das Land und die Menschen.

Cindy & Chris Kögel

Winter 2022 (vorbestellbar)

Jetzt bestellen!
In dieser Ausgabe begleiten wir unsere Autorin Julia Weigl in unserer neuen Rubrik Kulinarik bei ihren lukullischen Entdeckungen auf Teneriffa und begleiten Michelle und Fabian dabei, wie sie einige Tage auf der schönen Havel herumschipperten und  die Stille und die Natur auf dem Wasser genossen. Ein Naturerlebnis der anderen Art erlebte Melina auf ihrem Roadtrip durch den Norden Schottlands. Die atemberaubenden Bilder und ihre Story genießt ihr ab Seite 106. Etwas Wintersport muss sein. Ski Heil am Pillersee und in Kärnten. Ab Seite 124 begeben wir uns  auf einen Ausflug in die Karibik Brasiliens: Von Maceió nach Maragogi. Einen spektakulären Roadtrip erlebten Melina und ihr Freund in Down Under auf der Gibb River Road.  Eine Wanderung auf dem Otter Trail, dem bekanntesten Fernwanderweg Südafrikas unternehmen wir mit unserer Autorin Christina Wekenborg ab Seite 135. Doch geht der kommende Winter auch an uns nicht spurlos vorbei. In unserer Rubrik Heimat haben wir für euch ein paar tolle Impressionen aus dem winterlichen Deutschland zusammengestellt.