Logo von unterwegs... Das Reisemagazin

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer – und Borkum mittendrin

RUND 40 KILOMETER VOM DEUTSCHEN FESTLAND ENTFERNT LIEGT DIE GRÖSSTE OSTFRIESISCHE INSEL BORKUM, MITTEN IM UNESCO-WELTNATURERBE WATTENMEER.
DAS EILAND HAT EINE EINZIGARTIGE FLORA UND FAUNA ZU BIETEN, DIE BORKUMER UND GÄSTE JEDEN TAG AUFS NEUE BEGEISTERN. WER BORKUM SCHON EINMAL BESUCHT HAT UND AN DEN STRÄNDEN, IN DEN DÜNEN, DEM INSELWÄLDCHEN ODER IM OSTLAND UNTERWEGS WAR, WEISS, WAS DER NATURRAUM BORKUM ZU BIETEN HAT. AUCH DAS WATTENMEER GEHÖRT DAZU, SEIT 2009 UNESCO-WELTNATURERBE, ERSTRECKT SICH DIESER LEBENSRAUM VON DEN NIEDERLANDEN ÜBER DEUTSCHLAND BIS NACH DÄNEMARK.
DAS WATTENMEER BIETET VIELE VERSCHIEDENE LEBENSRÄUME UND DAMIT EIN ZUHAUSE FÜR ZAHLREICHE TIER- UND PFLANZENARTEN. RUND 10.000 ARTEN – DARUNTER EINZELLIGE ORGANISMEN, PILZE, PFLANZEN UND TIERE WIE WÜRMER UND MUSCHELN, FISCHE, VÖGEL UND SÄUGETIERE – LEBEN IN DIESEM EINZIGARTIGEN BIOTOP.

ZUGVÖGELTAGE IM OKTOBER
Jedes Jahr legen rund 10 bis 12 Millionen Vögel auf ihrer Durchreise von den Brutgebieten in Sibirien, Skandinavien oder Kanada zu ihren Überwinterungsgebieten in Westeuropa und Afrika oder zurück eine kurze oder längere Rast im Wattenmeer ein. Denn nur hier finden sie genug Nahrung, um die Tausende von Kilometern
lange Reise überstehen zu können. Ein Highlight, das viele Ornithologen zu den Zugvögeltagen im Oktober nach Borkum lockt. Vom Nationalpark Wattenmeer geführte Wanderungen geben Einblicke, die man so nur im Weltnaturerbe entdecken kann.

PFLANZENWELT IN DEN SALZWIESEN
Das Wattenmeer zeigt auf einmalige Weise, wie sich Pflanzen und Tiere an die ständig wechselnde Landschaft anpassen. Zwischen Ebbe und Flut, an der Schnittstelle von Land und Meer, wo Süßwasser und Salzwasser aufeinandertreffen, leben viele ökologische Spezialisten. In den sogenannten Salzwiesen, die bei Flut von der Nordsee überspült werden, wachsen Pflanzen, die man auf dem Festland nicht zu Gesicht bekommt. Queller, auch „Spargel des Wattenmeeres“ genannt, wird sogar als Beilage zu Salaten oder anderen Gerichten genutzt. Auch Andelgras, Halligflieder, Löffelkraut und viele andere Pflanzen wachsen lediglich in den Salzwiesen.

SEEHUNDE UND KEGELROBBEN
Seehunde und Kegelrobben gehören auf Borkum zum alltäglichen Bild. Auf Borkum lassen sie sich besonders gut auf der Seehundsbank beobachten, die in den vergangenen Jahren immer näher an den Nord- und ehemaligen Hauptbadestrand herangezogen ist. So nah, dass man meint, sie anfassen zu können.
Aber ACHTUNG! Generell ist ein Abstand von 300 Metern zu den Tieren geboten. Vor allem in Monaten von Juni bis August, wenn die Seehundbabys geboren werden. Die Kegelrobbe ist seit rund 20 Jahren wieder in unseren Gefilden heimisch geworden. In 2020 konnte sich das Niedersächsische Wattenmeer über einen neuen Geburtenrekord bei den Kegelrobben freuen. Bei Zählflügen wurden 372 Jungtiere gezählt.

 

Autoren:
Nordseeheilbad Borkum GmbH
Goethestraße 1
26757 Borkum
Telefon +49 4922 933-0
info@borkum.de
www.borkum.de

Inhalt aus Ausgabe: Herbst 2022

In dieser Ausgabe wollen wir uns das Sauerland einmal näher ansehen. Wir hatten den Eindruck von einer etwas verschlafenen und angestaubten Region zu berichten, die auch als Urlaubsregion bundesweit noch nicht so bekannt ist. Doch weit gefehlt und wir wurden rasch eines Besseren belehrt. Das Sauerland ist wesentlich vielschichtiger als gedacht. Der Bodensee indes ist eine bekannte und beliebte Urlaubsregion. Wir blicken ab Seite 92 einmal auf die zahlreichen Möglichkeiten rund um den großen See, der drei Länder miteinander verbindet. Diese Tri-Nationalität ist dort tatsächlich überall zu spüren. Ein Leben fürs Unterwegssein, das hat der Bremer Herbert Brüdt gelebt. Zu einer Zeit, als Reisen noch mehr ein Abenteuer war. Wir lauschen seinem spannenden Bericht, den er unserem Autor Volker Keller gegeben hat ab Seite 12 und lassen uns in wahrhaft nostalgische Zeiten zurückversetzen. Darüber hinaus haben wir noch viele weitere spannende und interessante Geschichten in dieser Ausgabe für euch zusammengetragen. Seid gespannt und gut unterhalten.

 

Moritz Kaufmann
Raphael Warnecke

Winter 2022 (vorbestellbar)

Jetzt bestellen!
In dieser Ausgabe begleiten wir unsere Autorin Julia Weigl in unserer neuen Rubrik Kulinarik bei ihren lukullischen Entdeckungen auf Teneriffa und begleiten Michelle und Fabian dabei, wie sie einige Tage auf der schönen Havel herumschipperten und  die Stille und die Natur auf dem Wasser genossen. Ein Naturerlebnis der anderen Art erlebte Melina auf ihrem Roadtrip durch den Norden Schottlands. Die atemberaubenden Bilder und ihre Story genießt ihr ab Seite 106. Etwas Wintersport muss sein. Ski Heil am Pillersee und in Kärnten. Ab Seite 124 begeben wir uns  auf einen Ausflug in die Karibik Brasiliens: Von Maceió nach Maragogi. Einen spektakulären Roadtrip erlebten Melina und ihr Freund in Down Under auf der Gibb River Road.  Eine Wanderung auf dem Otter Trail, dem bekanntesten Fernwanderweg Südafrikas unternehmen wir mit unserer Autorin Christina Wekenborg ab Seite 135. Doch geht der kommende Winter auch an uns nicht spurlos vorbei. In unserer Rubrik Heimat haben wir für euch ein paar tolle Impressionen aus dem winterlichen Deutschland zusammengestellt.