Logo von unterwegs... Das Reisemagazin

unterwegs im Dachzeltbus

Mobiles Abenteuer

Eine immer beliebter werdende und außergewöhnliche Art des aktiven Reisens, verbunden mit einem Schuss Abenteuerlust und einer gehörigen Portion Entdeckerfreude, bietet DALTUS Reisen, der norddeutsche Spezialveranstalter für Abenteuer- und Outdoor-Reisen mit seinen Dachzeltbussen. Über die Grenzen Europas hinaus, bietet diese Form des ‚UnterwegsSeins‘ seinen Mitreisenden eine Vielzahl neuer Eindrücke und Perspektiven. Unterwegs mit Gleichgesinnten lernen die Reisenden Land und Leute in besonderer Nähe zur Natur kennen. Durch die besondere Dynamik fühlt man sich schnell mit den anfangs wildfremden Mitreisenden verbunden. Gemeinsame Erlebnisse schweißen zusammen und die Geborgenheit in der Gruppe erschafft nicht selten Freundschaften fürs Leben.

 

Der Dachzeltbus ist ein geländegängiger, umgebauter Lkw, der wie eine rollende Jugendherberge, Kilometer um Kilometer die Reisenden in ihr Abenteuer führt. 

Er bietet ausreichend Platz für bis zu 24 Personen und ist mit einer voll funktionalen Küche, ausreichend Lagerraum fürs Gepäck und Lebensmitteln sowie einem  großen  Wassertank  ausgerüstet. Urige Holztische und Bänke schaffen Platz für das gemeinsame Kochen und abendliche Zusammensitzen in gemütlicher Runde. Und bei schlechtem Wetter bieten eine Dach- und Seitenplane genügend Schutz vor Nässe und Wind. Die gewählten Nachtlager sind meist moderne 

Campingresorts  mit  allen  notwendigen  sanitären Einrichtungen. An einigen schönen Naturplätzen, wie beispielsweise in Schweden am tosenden Trollforsen oder in Marokko im Saharagebiet, zwischen den hohen Sanddünen von Erg Chebbi, gibt es auch die Möglichkeit mal ‚wild‘ zu campen. Der Dachzeltbus ist für jeden Aufenthalt bestens gerüstet. 

Für jeden Aufenthalt gerüstet

Ganz dem Abenteuerfeeling verhaftet, wird auf dem Dach des Busses geschlafen. Dort befinden sich zwölf Zwei-Personen-Zelte (daher der Name Dach-Zelt-Bus), die sich am Abend flugs aufklappen lassen. Und keine Angst vor der Höhe: Die Zelte sind fest auf dem Dach montiert und werden  über  eine  stabile  Aluminiumleiter  am Ende des Busses erreicht. Kurz und gut: 

Eine Dachzelt-Busreise  ist  etwas  für  unternehmungslustige  und  weltoffene  Menschen, die in der schönsten und ursprünglichsten Form gerne einmal etwas Neues ausprobieren möchten.

Was das Reisen mit dem Dachzeltbus so besonders macht, erklärt Edgar Bornholdt, Inhaber und Veranstalter dieser natürlichen und spannenden Reiseform so: „Eine Reise mit dem Dachzeltbus ist nicht mit einer herkömmlichen Busreise zu vergleichen. Der Dachzeltbus ist ein rollendes Zuhause – nicht nur ein einfaches Transportmittel. Egal, wo wir sind, wir haben stets unser Heim dabei. Nach einem erlebnisreichen Tag, einer schönen Wanderung, einer spannenden Besichtigung oder nach einem Bummel in der Stadt, kommen die Teilnehmer gerne zu ihrem rollenden Domizil zurück. Darüber hinaus fördert das Leben im Dachzeltbus
den Gemeinschaftssinn und den Gruppenzusammenhalt. Beim gemütlichen Abend am Lagerfeuer sind schon so manch neue Freundschaften entstanden.“

Zu den Motivationen seiner Reisenden erklärt er: „Auf den Dachzeltbusreisen trifft man offene, unternehmungslustige Menschen, die etwas Außergewöhnliches erleben wollen. Zum Großteil setzen sich die Gruppen aus Einzelreisenden zusammen, die aus ganz Deutschland zusammenkommen und sich erst auf der Reise näher kennenlernen. Die Mitreisenden sind erfahrungsgemäß im Alter zwischen 30 und 60 Jahren. Doch nicht das Alter ist ausschlaggebend, sondern die Einstellung. Das gilt auch besonders mit Blick auf Nachhaltigkeit, Akzeptanz und Fitness eines jeden Mitreisenden.“ Und augenzwinkernd ergänzt er: „Man lässt sich schon auf ein kleines Abenteuer ein.“

Inhalt aus Ausgabe: Frühjahr 2022

Unsere Frühjahresausgabe bringt uns in das Wattenmeer, Weltnaturerbe und Ort der Extreme. Wir begeben uns auf eine Entdeckungsreise an die Nordsee und folgen dem Ruf der Wildnis in Südafrika. Auf einer Stippvisite an der Ostsee entdecken wir die Hansestadt Stralsund und Seebäder von Dahme und Ueckermünde. Das Erlebnis-Resort Europa-Park stellt sich vor und per Business-Class fliegen wir zu den schönsten Inseln zum Baden rund um den Globus. Wir entdecken den Amazonas mit einem Frachtschiff und unternehmen eine Zugfahrt durch den Regenwald. Die Perle des Baltikums gilt es zu entdecken und der Frühling in Andalusien ruft.

Weitere Informationen kostenlos und unverbindlich bei DALTUS REISEN, Breslauer Str. 14 in 25355 Barmstedt.
Telefon: +49 4123 8543218, info@daltus.de, www.daltus.de

Über 3.000 Campingplätze in ganz Europa nehmen an dem Rabattsystem teil, davon 265 in ganz Deutschland. Eine Übersicht der teilnehmenden Campingplätze und ihrer Akzeptanzzeiträume für die CampingCard ACSI finden Sie auf der CampingCard ACSI-Website.

Suchen und buchen Sie Ihren Campingplatz

Preiswert campen? Mit der CampingCard

ACSI können Sie in der Nebensaison sehr günstig auf mehr als 3 000 Campingplätzen in Europa übernachten.

DALTUS REISEN

Weitere Beiträge

Ab sofort vorbestellbar!

Winter 2021

Die raue Nordsee auf den Faröer kommt uns hier im Winter eher ruhig und beschaulich vor. So reisen wir weiter über die Ostsee an die Mecklenburger Seenplatte. Wir besuchen Waren Müritz und legen einen Winter-Wellness-Aufenthalt in Bad Füssing ein. Gestärkt genießen wir den reinen Winter in Oberaudorf. Im Salzkammergut erwartet uns die beschauliche Marktgemeinde Eugendorf. Wir wandern in Liechtenstein, reisen nach Neapel und flanieren über die berühmte Krippenstraße. Ein Abstecher führt uns auf die Inseln Rhodos und Zypern. Wir befahren den Suez Kanal und erhalten exklusive Eindrücke von dieser für den Welthandel so wichtigen Handelsroute. In Kuba bestaunen wir die Wasserfälle im ‚Parque el Nicho‘, tauchen ein in das Lebensgefühl der Ticos und Ticas in Costa Rica, begeben uns auf die Spuren deutscher und italienischer Einwanderer in Brasilien, bevor wir über die ‚Fernstraße der Freiheit‘ in Patagonien nahezu bis ans Ende Welt gehen, um abschließend einer Insel mit Pinguinen aufzuwarten.